Das Gebiet der Petite Camargue Alsacienne – Auengebiet und Relikt des einstigen Urwalds am Rhein – wurde im Jahr 1982 von der französischen Regierung als erstes Naturschutzgebiet im Elsass ausgewiesen.Seit dem 26. Juli 2006 stellt ein neuer Erlass das auf 904 Hektar erweiterte Gebiet unter Naturschutz.

MS

Plan – Petite Camargue

Das aussergewöhnliche Gebiet wird von einem Verein verwaltet, der sich aus Naturschützern, Wissenschaftlern und Politikern zusammensetzt. Ein Team von Festangestellten erledigt das Alltagsgeschäft (Verwaltung, Planung, Pflege, Entwicklung, Öffentlichkeitsarbeit).

MS

Wiese – Petit Camargue

Es gibt viel zu sehen und zu erleben – und das im Herzen des Dreiländerecks Deutschland, Frankreich, Schweiz. Die Petite Camarque ist nur ca. 20 Minuten von Basel, 15 Minuten von Lörrach und 30 Minuten von Mulhouse entfernt.

Hier ist eine Übersicht der verschiedenen Tier- und Pflanzenarten:

Fauna
  • 40 Libellenarten
  • 35 Geradflüglerarten (Orthoptere); Vertreter dieser Insektengruppe sind z. B. Heuschrecken, Grillen und Ohrwürmer
  • 237 Wirbeltierarten darunter:
    • 12 Fischarten
    • 16 Amphibien (u.a. Kammmolch, Gelbbauchunke, Kreuzkröte, Laubfrosch)
    • 5 Reptilienarten (u.a. Ringelnatter, Zauneidechse, Mauereidechse)
    • 174 Vogelarten, darunter 76 Brutvögel (u.a. Eisvogel, Schwarzmilan, Grauspecht, Mittelspecht, Zwergdommel)
    • 30 Säugetierarten (u.a. Haselmaus, Zwergmaus, Dachs, Reh, Wildschwein, mindestens fünf Fledermausarten)
  • und…schottische Hochlandrinder, die die Riedflächen beweiden und damit zu deren Pflege beitragen.
Flora
  • 17 Seggen-Arten
  • 15 Orchideen
  • 4 Arten, die in Frankreich auf nationalem Niveau Schutzstatus genießen (Sibirische Schwertlilie, Prachtnelke, Berg-Aster, Sumpf-Gladiole…)
  • 35 Arten, die regionalen Schutz besitzen (u.a. Sumpf-Stendelwurz, Lachenals Wasser-Fenchel, Gewöhnliche Pimpernuss).
MS

Schwäne – Petite Camargue

 

Biotoptypen

Feuchte Niederungen, Schilfröhricht, Altrheinarme, Feuchtwiesen, Trockenrasen, Mähwiesen, Auwälder, Grundwasserquellen, intensiv genutzte Ackerbauflächen …

Dies alles sehr leicht zu erkunden zu Fuss oder mit dem Fahrrad und man glaubt wirklich, das man sich in der Camargue befindet – nur ohne Pferde. Sehr empfehlenswert und ein sehr schöner Ausflug.

Bildquelle

  • Plan Petite Camargue: Petite Camargue