Die Basler Fastnacht ist gerade zu Ende gegangen und wir waren dabei beim berühmten Morgenstreich – immer am Montag nach Aschermittwoch um 4 Uhr morgens. Im Artikel sind auch ein paar Aufnahmen – etwas dunkel – da es ja dunkel war….

Detaillierte Informationen gibt es dazu auf http://www.baslerfasnacht.info/basler-fasnacht/montag/morgenstreich/index.php

Hier einige Auszüge aus der Beschreibung:
Punkt 4 Uhr werden die Lichter der Innenstadt gelöscht und tausende Trommler und Pfeifer beginnen mit der Intonation des gleichnamigen Marschmusikstücks „Morgestraich”.

Formationen
Die Trommler und Pfeifer sind in grossen und kleineren Cliquen (Grössere Gruppierung die trommelt und pfeift). oder kleinen Grüppchen (Schyssdräggziigli – Kleines, zusammengewürfeltes Grüppchen das trommelt und/oder pfeift.) vereint. Vereinzelt trommeln oder pfeifen auch einige als Einzelmaske (Kostümierte Person die alleine unterwegs ist) alleine durch die Gassen der Stadt. Die Formationen bestimmen am Morgenstreich ihren Weg durch die Gassen und Strassen der Stadt selbst und folgen nicht einer vorgegebenen Route.

Laternen
Kunstvoll bemalte Laternen (Bemalte Leinwand die auf ein Gestell aus Holz aufgespannt ist) erleuchten am Morgenstreich die Stadt: Es sind grosse und kleinere Zugslaternen ZugslaternenDas sind Laternen die sich auf ein Sujet beziehen. Sie werden getragen oder, auf einem Wagen montiert, gezogen. Auf ihnen wird das aktuelle Sujet (Thema das die Cliquen jedes Jahr an der Fasnacht behandeln) gezeigt. Daneben gibt es auf langen Stangen montierte Steckenlaternen, die im Vortrab (Schreitet dem nachfolgenden Teil des Cliquenzuges voran und bahnt diesem den Weg durch die Strassen) mitgeführt werden und auf den Masken (Larve: Baseldeutsche Bezeichnung für Maske) befestigte Kopflaternen. Vereinzelt sieht man auch am Rücken festgemachte Rückenlaternen.

Kostümierung
Bezüglich Kostümierung gibt es am Morgenstreich in der Regel keine Vorgaben. Alle Teilnehmer kostümieren sich nach belieben im „Charivari (Uneinheitliche Kostümierung)”. Das sind traditionelle klassische Kostüme, alte Zugskostüme (Das sind Kostüme die sich auf ein Sujet beziehen), oder eigens kreierte Fantasiekostüme respektive Figuren. Die Teilnehmer verkleiden sich oft Jahr für Jahr mit dem gleichen Kostüm. Von seiner Erscheinung her, ähnelt sich der Morgenstreich deshalb auch immer wieder.

Morgenstreich Melodie
Die historische Melodie des „Morgestraich” ist ein altes militärisches Sammlungssignal. Die Existenz des Signals kann bereits im frühen 18. Jahrhundert nachgewiesen werden. Seine Ursprünge sind aber vermutlich noch viel älter. Der Marsch besteht aus zwei Versen, die jeweils wiederholt werden. Oft wird er zweimal hintereinander gespielt. Danach wird er während der ganzen Fasnacht nicht mehr intoniert.

Keine Guggenmusiken
Die Guggenmusiken (Blasmusik die mit Schlag-, Rhythmus- und Blechblasinstrumenten Musikstücke spielt) wirken am Morgenstreich noch nicht mit. Das war nicht immer so und ist auf eine Übereinkunft zwischen den Cliquen und Guggenmusiken zurückzuführen. Die Trommel- und Piccololaute sollen am Morgenstreich nicht beeinträchtigt werden. Im Gegenzug dürfen die Guggenmusiken am Dienstagabend die Innenstadt für sich alleine in Anspruch nehmen.

Dauer
Der Morgenstreich dauert für die meisten Teilnehmer etwa bis zum Tagesanbruch. Danach zieht man sich zur Erholung und bis zum grossen Umzug (Cortège: Der grosse Umzug am Montag- und Mittwochnachmittag) am Nachmittag zurück. Manche Gruppierungen trommeln und pfeifen länger, zum Teil bis in den Nachmittag hinein. Das sind vor allem solche, die nicht am Umzug teilnehmen.

Dienstag- und Mittwochnachmittags finden die grossen Umzüge (Cortèges) statt, die auf festen Routen in der Basler Innenstadt ziehen.

Der Höhepunkt im Jahr
Die Basler Fasnacht dauert drei Tage und beginnt am Montag nach Aschermittwoch AschermittwochDer 1. Tag der 40tägigen Fastenzeit. Für viele Basler und für diejenigen die als Kostümierte an der Fasnacht teilnehmen, sind es die drei schönsten Tage im Jahr und somit ein Höhepunkt.

Ausgelassen und melancholisch
Die heitere Ausgelassenheit und der zugleich ernsthafte, melancholische Charakter machen die Basler Fasnacht zu einem einzigartigen Anlass. Angefangen mit dem Montag und dem Morgenstreich über den Dienstag mit den Guggenkonzerten bis zum letzten Tag, dem Mittwoch mit dem Endstreich.

In 2019 ist der Fasnachtsbeginn am 11. März.

 

Quelle: baslerfasnacht.info

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus

Basler Fasnacht 2018

MS | Travelnewsplus